Der Weg zum Wunschkind

Nachdem ich im März 2013 die Pille absetze mit dem belanglosen Satz, mal gucken, was passiert, erfuhr ich im November 2013 , ich könne keine Kinder bekommen…Ich war total gelähmt, verstand kaum, was diese Aussage  meinte. Am Abend brach ich im Bad unter Tränen zusammen und begriff, dass ein noch nicht ernsthaft ausgesprochener Wunsch, mit meinem Partner das i-Tüpfelchen unserer Beziehung zu „kreieren“, nicht machbar sei. Plötzlich wurde es bewusst und auch offen in unserer Beziehung kommuniziert.Ich stellte nach und nach meine Ernährung um, neben pflanzlichen Produkten auch wieder kontinuierlich tierisches zu mir zu nehmen-was eine große Aufgabe für mich war. Bis in den Mai 2015 hinein besuchten wir zwei Kinderwunschkliniken, die uns verschiedene Aussage zu den angeblichen Ursachen darlegten. Erst lag es an mir, dann an meinem Partner, dann wieder an meiner Ernährung etc. Ich ließ einige Untersuchungen und OP´s über mich ergehen; Gebärmutterspiegelung, Eileiterdurchspülung…Alles in Ordnung. Zwischenzeiztlich zweifelte ich sogar an der Beziehung zu meinem Partner. Hatte das Gefühl nochmal wilde Parties feiern zu müssen, abzudrehen, Dinge „nachzuholen“. Rückblickend betrachtet, ein Versuch den Schmerzen zu entkommen.

Ich wechselte den Frauenarzt. Dieser motivierte mich. Ein erneuter Besuch in der Kinderwunschklinik offenbarte einen anstehenden Eisprung. Wir sollten die nächsten drei Tage das Bett nicht verlassen. Rat befolgt. Auch wenn das Ganze etwas in Arbeit ausartete, weiß ich heute, dass unser kleiner Sohn am 23.05.2015 gezeugt wurde.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Der Weg zum Wunschkind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s